Kursplan
 

Bärlauch-Gnocchi

10 Mai Bärlauch-Gnocchi

Bärlauch-Gnocchi auf Tomaten-Carpaccio mit Büffelmozzarella gratiniert


Wir präsentieren das Genial Saisonal-Rezept für den Monat Mai: Bärlauch-Gnocchi auf Tomaten-Carpaccio mit Büffelmozzarella gratiniert.

Bärlauch-Gnocchi

Wir machen uns richtig grüne Bärlauch-Gnocchi und die servieren wir auf einem Tomaten-Carpaccio, das mit lecker Büffelmozzarella im Ofen gratiniert wird. Sieht richtig schön italienisch aus und ist superlecker. Unbedingt ausprobieren!

 

 


Das Rezept für 4 Personen (Zubereitungszeit ca. 40 Minuten):

Das Rezept:

  • 50g Hartweizengrieß
  • 50g Speisestärke
  • 500g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 100g Bärlauch
  • 240g Mini-Mozzarella-Perlen
  • 8 Tomaten
  • 4El Olivenöl
  • 4El Alter Balsamicoessig
  • 1-2El Butter
  • 2 Bund Rucola
  • 40g Pinienkerne

 

Kartoffeln in gesalzenem Wasser mit ausreichend Salz kochen, bis sie komplett gar sind und anschließend pellen. Den Bärlauch mit einem Messer sehr fein hacken und zusammen mit den Kartoffeln, Speisestärke und Grieß mit einem Stampfer zu einer glatten Masse verarbeiten. Mit Salz würzen.

Anschließend die Gnocchi zu kleinen Kukeln abdrehen und mit einer Gabel oder einem Gnocchi-Brett in die typische Gnocchiform bringen.

Die Gnocchi in leicht köchelndem Salzwasser kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Aus dem Topf nehmen und in Butter leicht anbraten.

Den Rucolasalat auf einem Teller flach verteilen, die Tomaten in dünne Scheiben schneiden und auf dem Rucola verteilen. Die Tomatenscheiben mit Salz und Pfeffer würzen und mit Balsamico und Olivenöl beträufeln.

Die Mozzarellaperlen auf den Tomatenscheiben verteilen und im Ofen unter dem Obergrill überbacken, bis sie geschmolzen sind und etwas Farbe bekommen haben.

Die Pinienkerne in einer mäßig heißen Pfanne ohne Fett gold-braun anrösten und zusammen mit den Gnocchies auf dem Mozzarella bzw. den Tomaten verteilen.


Tipp:

  • An Stelle von Büffelmozzarella kann auch geriebener Käse oder Fetakäse verwendet werden. Das Gericht funktioniert natürlich auch sehr gut mit anderen Gemüsesorten. So kann z.B. die Tomate durch geschmorte Aubergine oder Zucchini ersetzt werden.
  • Auch die Gnocchi kann man mit diversen Kräutern an Stelle vom Bärlauch zubereiten. Um sicher zu gehen, dass die Gnocchi-Masse hält, können die Kartoffeln nach dem Kochen eingeritzt oder komplett gepellt und ausgedämpft werden. Dadurch wird die Masse noch trockener und ist zusätzlich einfacher zu verarbeiten.

 

Hier findet ihr das Rezept-PDF für die Bärlauch-Gnocchi zum Download

Viel Spaß beim Nachkochen!


 





No Comments

Post A Comment